Kategorien
Uncategorized

Corona News

Kategorien
Uncategorized

In Kürze bei uns

250€ / Brutto inkl. 1 Jahr Gewährleistung

Kategorien
Uncategorized

! Wichtige Änderung !

Wir passen unsere Öffnungszeiten an

Kategorien
Uncategorized

KW 36 – SSD Spezial

Kategorien
Uncategorized

TERRA MOBILE 1516

Y NB MOBILE 1516 15.6″ FHD Non Gl./i5-10210U/T.DE

-15.6″ FHD LED Non Glare (1920×1080), 220 cd/m²

-Multi-Color beleuchtete Tastatur, dt.

-CPU Intel Core i5-10210U (bis 4,20GHz,4/8 Core)

-RAM 8GB DDR4 (1x Sockel frei) – max. 32GB

-Intel HD Grafik 620 integriert, DVD±RW LW.,

– SSD M.2 (2280) WD 500GB Blue S500G2B0C NVMe
• Lesen bis 2.400 MB/s • Schreiben bis 1.750 MB/s

-LAN 10/100/1000 RJ45, Audio In-/out. 1x USB 3.2 Gen2 Type C,
1x USB 3.2 Gen1, 2x USB 2.0, HDMI, VGA

-Webcam 1.0MP HD, Intel WLAN & Bluetooth AC

-Cardreader 6 in 1 (SD/MMC/RSMMC/SDHC/SDXC/MiniSD)

-Li-Ion Akku (6 Monate Gewährleistung)

-361 x 256 x 24.1mm, 2.2 Kg

– T MS Windows 10 Home Plus
• Internationale Windows 10 Home OEM Liz. 64Bit


Gerät inkl. Installation und Einrichtung 1000€ / Brutto

Kategorien
Uncategorized

Neu eingetroffen


Fujitsu Siemens ESPRIMO P557 (refurbished)
Neu bei uns eingetroffen – nur solange der Vorrat reicht!

Daten des Gerätes:

– Prozessor i7-7700 @ 3,6Ghz (8 CPUs)
– 8GB DDR4 Arbeitsspeicher
– 240GB Innovatio IT Festplatte
– Intel HD Graphics 630
– Realtek High Defition Sondkarte
– Windows 10 Professional OEM inkl. Lizenzkey


Für nur 700€/Brutto ( inkl. 1 Jahr Gewährleistung)

Kategorien
Uncategorized

Fronleichnam

Wir haben Feiertag – Sie müssen dennoch arbeiten und benötigen unsere Hilfe?
Wir sind für Sie erreichbar:

Threema: XHUHAT9Z
Whatsapp: 0170-2771667
Mail: info@it53.de
AB: 07195/2093446
Kategorien
Uncategorized
Kategorien
Uncategorized

Warum Threema statt WhatsApp?

Privacy by Design

Threema und WhatsApp bieten weitgehend dieselben Funktionen und unterscheiden sich kaum in der Handhabung. Was Sicherheit und Datenschutz betrifft, könnten die Dienste aber kaum unterschiedlicher sein. Threema wurde in Hinblick auf maximale Sicherheit und grösstmögliche Datensparsamkeit konzipiert, während das Geschäftsmodell von WhatsApp auf der Nutzung personenbezogener Daten zu Werbezwecken beruht.

Angabe personen­bezogener Daten

Um herkömmliche Chat-Dienste zu verwenden, ist die Angabe personen­bezogener Daten erforderlich. Eine Verwendung von WhatsApp ohne Bekanntgabe der Telefon­nummer ist nicht möglich. Bei Threema gibt es hingegen keinen Rufnummer-Zwang. Die Identifizierung der Nutzer erfolgt mittels einer zufälligen Threema-ID, und das Verknüpfen einer Telefon­nummer oder E-Mail-Adresse mit dieser ID ist optional. Threema lässt sich also völlig anonym verwenden. Für kompromisslosen Daten­schutz ist die Möglichkeit anonymer Nutzung unverzichtbar; denn dort, wo erst gar keine personen­bezogenen Daten vorhanden sind, können auch garantiert keine missbraucht werden.

Zugriff auf das Adressbuch

WhatsApp setzt Zugriff auf das Adressbuch voraus. Dabei werden Kontakt­details an einen Server übermittelt, wo sie dauerhaft gespeichert bleiben. Ohne Zugriff auf das Adress­buch ist der Dienst nicht (oder nur eingeschränkt) nutzbar. Demgegenüber überlässt es Threema den Nutzern, Zugriff auf das Adress­buch zu gewähren oder verwehren. Auch ohne Adressbuch-Zugriff ist die App voll funktionsfähig. Entscheiden Nutzer, zwecks Auffindung von Threema-Kontakten ihr Adress­buch zu synchronisieren, werden die E-Mail-Adressen und Telefon­nummern einweg­verschlüsselt an den Server geschickt, wo sie nach erfolgtem Abgleich umgehend gelöscht werden.

Open Source und externe Audits

Um volle Transparenz zu gewährleisten, sind die Threema-Apps komplett quelloffen. Dank Reproducible Builds lässt sich zudem (vorerst unter Android) verifizieren, dass der veröffentlichte Quellcode mit dem übereinstimmt, welcher den Apps in den Verkaufs­plattformen zugrunde liegt. Darüber hinaus betraut Threema regelmässig externe Experten damit, umfassende Sicherheits­audits durchzuführen. WhatsApp ist weder quelloffen, noch liegen unabhängige Sicherheits­audits vor. Es besteht folglich keine Möglichkeit, die Unternehmens­aussagen bzgl. Sicherheit und Datenschutz zu überprüfen.

Das Geschäftsmodell diktiert den Umgang mit Metadaten

Metadaten sind alle bei der Kommunikation anfallenden Daten ausser den Nachrichteninhalten selbst – also alle vorhandenen Informationen zu Sender und Empfänger, Nachrichten-Eigenschaften sowie Zeitpunkt und weitere Umstände der Übermittlung. Facebook, Inhaber und Betreiber von WhatsApp, ist durch den Verkauf zielgerichteter Werbung finanziert und hat somit ein wirtschaftliches Interesse an möglichst vielfältigen und aussagekräftigen Metadaten. Denn durch systematische Erhebung und Kombination mit Daten aus anderen Diensten (z.B. Instagram) lässt sich mit Metadaten ein detailliertes Profil der Nutzer anlegen. Das wiederum erlaubt, Werbung gezielt, ohne sogenannte «Streuverluste» anzuzeigen und entsprechend teuer zu verkaufen.

Threema beruht auf einem transparenten Geschäftsmodell, das mit dem «Privacy by Design»-Credo vereinbar ist. Der Dienst ist durch den Verkauf der App – also direkt durch die Nutzer  – finanziert und wurde von Grund auf mit Fokus auf Metadaten-Sparsamkeit konzipiert. Es fallen beim Gebrauch nur Daten an, welche für die Kommunikation technisch zwingend notwendig sind.

Kategorien
Uncategorized

Telefonbetrug

Kennst du angebliche Anrufe von Microsoft? Dabei geben sich Fremde als Mitarbeiter des Unternehmens aus und weisen auf vermeintliche Sicherheitsprobleme hin.

Hinter dem Telefonbetrug steckt in erster Linie eine Absicht, nämlich die Opfer zu Zahlungen zu bewegen und am Ende deren persönliche Daten zu stehlen.

Wie dreist andere Maschen sein können, zeigt ein Telefonbetrug mit der Frage „Hören Sie mich?“. Auf diese solltest du nie mit „Ja“ antworten.

Den Anrufern geht es aber eigentlich darum, ihren Opfern später angeblich durch das „Ja“ am Telefon abgeschlossene Verträge vorzulegen. Schon Tage später kann auf den oft unbemerkten Telefonbetrug die erste dazugehörige Rechnung ins Haus flattern.

Die gute Nachricht ist, dass du solche vermeintlichen Rechnungen nicht bezahlen musst. Wie die Verbraucherzentrale allerdings auch rät, ist es ratsam, dieses dennoch nicht einfach zu ignorieren, sondern per Musterbrief gegen einen derartigen Telefonbetrug zur Wehr zu setzen. Oft stecken unseriöse Inkassobüros oder Vertriebler von Zeitschriftenabos dahinter. Selbst angeblich verbindliche Handyverträge kommen durch Telefonbetrug zustande.

Vermeiden die Aussage „Ja“  und antworten stattdessen auf Fragen wie „Hören Sie mich?“ mit „Ich höre Sie“. Erkläre dem Anrufer zudem, dass du kein Interesse hast oder leg am besten einfach auf.

Dich hat eine dir unbekannte Nummer angerufen und du hast es nicht mitbekommen? Dann bedenke: Es ist nicht immer ratsam gedankenlos zurückzurufen.

Vor allem dann nicht, wenn du die hier weiter unten aufgeführten Nummern auf deinem Telefon- oder Handydisplay aufleuchten siehst.

Zehn Nummern, die du am besten sofort auf deine Spam-Liste setzen solltest

00447868726050 (Gewinnspiel)

06920436149 (Andere)

084149399139 (Verkauf)

069204369210 (Verkauf)

021332463890 (Inkasso)

0451160897620 (Inkasso)

00441619108364 (Andere)

041819474923 (Andere)

015776500410 (Gewinnspiel)

082212740707 (Andere)

Außerdem: Spam-Nummern

Platz 1: Die Spam-Nummer (0451) 160897620

Platz 2: Die Spam-Nummer (+44) 7979664723

Hinter der Nummer aus Großbritannien verbirgt sich eine Kostenfalle.

Platz 3: Die Spam-Nummer (089) 99727961

Der dritte Platz geht an eine Spam-Nummer aus München. Dahinter verbirgt sich wohl ein Werbecallcenter.